Wertpapiere
Top 50  

 

 

Sponsoren

 

Autographen

AUTOGRAPHEN - HISTORISCHE WERTPAPIERE mit Unterschriften berühmter Wirtschaftspioniere

Die Unterschriften berühmter Unternehmer machen historische Wertpapiere zu einzigartigen Sammlerstücken. Das Sammeln dieser sogenannten Autographen hat sich mittlerweile zu einem eigenständigen Sammelgebiet weiterentwickelt. Wertpapiere mit Unterschriften berühmter amerikanischer Finanzmagnaten wie John D. Rockefeller (Öl), Cornelius Vanderbilt (Eisenbahnen), Henry Ford (Automobil) oder John P. Morgan (Banken) zählen bei Auktionen zu den gefragtesten Stücken. Aufgrund der meist sehr begrenzten Anzahl an Stücken mit Originalunterschriften und dem Reiz, den der Erfolg und der unermessliche Reichtum dieser Männer ausstrahlt, werden diese Raritäten entsprechend hoch bewertet mit einem weiterhin eindeutig ansteigenden Trend.

Der Wert von Historischen Wertpapieren und Autographen

Nicht alle Wertpapiere, die eine bekannte Unterschrift tragen, sind gleich begehrt. Der Wert von Autographen wird vielmehr durch verschiedene Faktoren bestimmt. Das sind neben den für andere historische Wertpapiere gültigen Bewertungsmassstäben :

  • Die wirtschaftshistorische Bedeutung der Person, die das Wertpapier unterschrieben hat, und der Seltenheitsgrad seiner Signatur auf historischen Wertpapieren
     
  • Die wirtschaftshistorische Bedeutung des Unternehmens, dessen Aktie oder Anleihe die Unterschrift trägt
     
  • Die Kombination von Unterschriften verschiedener Wirtschaftspioniere auf einem Wertpapier
     
  • Das Alter und der Erhaltungszustand des Papiers und der Unterschrift

Im folgenden finden Sie die Unterschriften einer Reihe von bekannten amerikanischen Unternehmern, die sich auf historischen Wertpapieren finden:

J.D. Rockefeller    C. Vanderbilt     H. Wells

John Jacob Astor sen.     John Jacob Astor II

whiskyworld.de - Whisky und mehr (sale)
 

Ölmagnaten

John Davison Rockefeller (1839 - 1937)

J.D. Rockefeller, dessen Name ein Synonym für den Kapitalismus schlechthin darstellt, gründete 1870 die mächtige Standard Oil Company und 1882 den Standard Oil Trust. Damit hatte er einen Ölkonzern geschaffen, der den Ölmarkt weltweit beherrschte. Die Macht des Rockefellerschen Trusts wurde 1911 durch den Supreme Court eingeschränkt. Einen erheblichen Teil seines Vermögens hat Rockefeller für Stiftungen verwendet, darunter das Rockefeller Institute for Medieval Research und die Rockefeller Foundation.

Aktie der Standard Oil Company aus dem Jahr 1878
ausgestellt auf William Rockefeller und original unterschrieben von
John D. Rockefeller als Präsident und Henry Flagler als Secretary

 

Eisenbahnkönige

Cornelius Vanderbilt (1794 - 1877)

C. Vanderbilt machte sich im Alter von 17 Jahren mit seinem Fährschiff selbständig und war bald im Besitz der grössten Flotte im Long Island Sund. Als er eine Schifffahrtskonzession für Nicaragua erhielt, gründete er die Accessory Transit Company of Nicaragua, die in Teilstrecken den Transport der europäischen Einwanderer zwischen Atlantik und Pazifik übernahm. Im Alter wandte er sich dem aufkommenden Eisenbahngeschäft zu und wurde Hauptaktionär der New York & Harlem Railroad. Als Präsident der New York Central Railroad hatte er schliesslich die Kontrolle über ein riesiges Eisenbahnnetz. Mit einem Vermögen von 100 Millionen Dollar war er reichster Mann Amerikas.

 

Landspekulanten und Strassenbauer

Henry Wells (1805 - 1878) und
William George Fargo (1818 - 1881)

Henry Wells begann seine Karriere als 16-jähriger in einer Gerberei. In den 40er Jahren sammelte er Erfahrungen als Frachtagent und machte sich selbständig. Der Erfolg seiner Postlinien beruhte hauptsächlich auf seiner Preispolitik, mit der er die Tarife seiner Mitbewerber bei weitem unterbot. 1850 wurde er Präsident der American Express Company, die aus dem Zusammenschluss der Wells & Company, der Butterfield, Wasson & Company sowie der Livingston, Fargo & Company entstand. 1868 folgte ihm William G. Fargo als Präsident bis 1881. Bekannt aus vielen Wild-West Filmen sind die berühmten Wells-Fargo Postkutschen der Wells, Fargo & Company. 

Aktie der American Express Company aus dem Jahr 1865
mit Originalunterschriften von Henry Wells als Präsident
und William Fargo als Secretary.

 

Pelzhändler und Landlords

John Jacob Astor sen. (1763 - 1848)

Johann Jacob Astor, geboren in Walldorf bei Heidelberg, wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf und starb 1848 in New York als reichster Mann Amerikas. Er ist der Begünder der legendären Astor Dynastie. Die Vereinigten Staaten waren für ihn von Jugend an das Land seiner Träume und er wurde später selbst zu einer Verkörperung des amerikanischen Traums. Sein Organisationstalent und sein Fleiss bewährte sich zunächst im Pelzhandel. 1808 gründete er die American Fur Company, zwei Jahre später mit Partnern die Pacific Fur Company, die er gegen viele Widerstände zu einem eindrucksvollen, wirtschaftlichen Erfolg führte. Im Alter widmete er sich dem Erwerb und der Verwaltung von Grundstücken und investierte mit viel Weitsicht vorwiegend in Manhattan.

 

John Jacob Astor II (1864 - 1912)

Der Harvard Absolvent fand trotz seiner zahlreichen geschäftlichen Verpflichtungen immer wieder Zeit für die Pflege geistiger Interessen. Der deutschstämmige Tüftler beschäftigte sich am liebsten mit technischen Problemstellungen und erfand unter anderem die Fahradbremse und Verbesserungen im Turbinenbau. Neben einer führenden Position im Familienunternehmen hatte er auch Direktorenposten bei der Western Union, der Equitable Life und der Mercantile Trust Company inne. Im April 1912 starb er beim Untergang der Titanic.

 

Aktie der Wagner Palace Car Company aus dem Jahr 1895
ausgestellt auf John Jacob Astor II und auf der Rückseite original von ihm unterschrieben.

 

copyright hwpsammler.de 1999-2014